Samstag, 27. August 2011

Apfelkuchen mit Marzipan-Rahmguss


Ich habe mal wieder gebacken ;o)) und da es Apfelzeit ist, gibt es natürlich einen Apfelkuchen. Ich bin ein großer Fan der Zeitschrift : "kochen & genießen" und so habe ich einen aus der neuen Zeitschrift gebacken. Die andere Rezepte werde ich wohl so pö a pö nacharbeiten, den die sehen auch alle soooo lecker aus. ;o))


Apfelkuchen mit Marzipan-Rahmguss


Fett und Mehl für die Form...800g - 1kg mittelgroße säuerliche Äpfel (z.B. Jonagold) (ich habe nur ca.500g gebraucht, uns reichte das für den Kuchen), ca. 3EL Zitronensaft, 125g + 1 EL (15g) weiche Butter, 125g + 25g + 25g Zucker, 1 Päckchen Vanillinzucker, abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone, Salz, 4 Eier (Größe M), 175g Mehl, 1gehäufter TL Backpulver, 200g angedickte Wildpreiselbeeren (Glas), 200g Marzipanrohmasse, 200g Schmand, 1 P. Soßenpulver"Vanille" (zum Kochen; für 1/2l Milch), 50g Mandelblättchen


Springform(26cm) fetten und mit Mehl ausstäuben.Äpfel schälen ,vierteln entkernen und mit Zitronensaft beträufeln. 125g Butter,125g Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale und 1 Prise Salz ca. 5 Minuten cremig rühren. 2 Eier nacheinander, im Wechsel mit 2 EL Mehl, unterrühren. Rest Mehl und Backpulver mischen und kurz unterrühren.


Teig in die Form streichen. Preiselbeeren darauf verteilen. Apfelviertel kreisförmig darauflegen. Im vorgeheizten Ofen(E-Herd:175°C/Umluft:150°C/Gas: Stuf2) 15-20 Minuten vorbacken.
Marzipan grob raspeln. Mit Schmand und 25g Zucker max. 2 Minuten cremig rühren. Erst Soßenpulver, dann 2 Eier kurz unterrühren. Kuchen aus dem Ofen nehmen. Marzipanguss daraufgießen, mit Mandeln und 25g Zucker bestreuen. 1 EL Butter in kleinen Flöckchen darauf verteilen. Bei gleicher Temperatur 45-50 Minuten weiterbacken. In der Form auf einem Kuchengitter auskühlen.
Zubereitungszeit ca. 45Min.
Backzeit ca. 60-70 Min.
Auskühlzeit ca. 4 Std.
Stück ca. 340kcal
E 5g F 18g KH 37g *Lässt sich gut einfrieren*

An den Bildern seht ihr, dass ich mir ordentlich Sahne auf das Stück Kuchen gegeben habe, ich liebe Sahne und für mich gehört das einfach dazu, allerdings hat mein Göga ihn pur genoßen und fand ihn nur klasse.
Ich wünsche euch allen nicht nur viel Spaß beim nachbacken sondern auch beim genießen.

So nun wünsche ich euch noch ein gutes Nächtle und denkt dran, tut nichts, was ich nicht auch tun würde.....uebi

Kommentare:

  1. Liebe Anita

    bei dem Anblick Deiner Bilder, bekomme ich gleich Aquaplaning im Mund ;0) Danke für das Rezept

    Liebe Grüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  2. Apfelkuchen ist eigentlich immer etwas Leckeres... aber dieses Rezept hat es in jeder Beziehung in sich. Und wer fragt da schon nach Kalorien und so Zeugs, Apfelkuchen braucht irgendwie einen Klecks Sahne...

    ... finden jedenfalls
    Flutterby und Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Wahhh...wie leeecker!

    Vieeelen Dank für das Rezept!!!

    Ich übe mich ja gerade in der Backkunst und dieser wandert gleich auf die Liste ;o)

    AntwortenLöschen
  4. Das hört sich lecker an.
    Von deinen Bilder bekommt man richtig Appetit
    auf ApfelKuchen mit Sahne.

    Knuddels Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Ohhhhh, wie LECKER! Werd ich sicher ausprobieren!
    Liebste Grüße
    Conni

    AntwortenLöschen