Samstag, 8. Mai 2010

Rhabarberkuchen, hatte ich zwar schon mal in den Foren eingestellt aber hier noch mal für alle!!!

Es ist Rhabarberzeit und wir lieben den Rhabarber, seit über 30 Jahren backe ich schon diesen Kuchen und die Meinige lieben ihn immer noch, eigentlich braucht man keine Sahne dazu......aber da ich ja soooooooo ne Süße bin, gibt es bei mir auch noch Sahne darauf ;o))
Der Kuchen hat einen ganz lockeren Boden und schmeckt leicht warm besonders gut, er läßt sich aber auch super einfrieren.


Rhabarberkuchen

(die Mengenangabe ist für eine 26er Form, bei Blechgröße, einfach die doppelte Menge nehmen)

Für den Teig:

100g Butter/Magarine
100g & 75g Zucker
150g Mehl
50g Speisestärke
1/2 Pckch. Backpulver
1 Pckch. Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Ei
2 Eigelb
1 Eßl. Milch
1 Prise Salz

Für den Baiser:

2 Eiweiß und die 75g Zucker
wer mag, kann noch 3 Eßl. Kokosraspel darauf geben.

Zubereitung:
Rhabarber abziehen und in knapp 2cm große Stücke schneiden, überbrühen, dann gut abtropfen lassen.
Für den teig, die Butter/Magarine, die 100g Zucker, Ei und Eigelb schaumig rühren. Milch, Vanillezucker und Salz hinzufügen. Mehl, Speisestärke und Backpulver vermischen und unter die Schaummasse geben. Teig in die gut gefettte Springform geben, den abgetropften Rhabarber auf den teig verteilen (kleinen Rand lassen).
Ofen auf 200°/180° Ober-Unterhitze/Umluft vorheizen, dann die Form auf die untere Schiene ca. 20 Min. backen, in der Zwischenzeit den Baiser herstellen. Nach den 20 Min. den Kuchen heraus nehmen, den baiser aufstreichen und ihn dann noch einmal für 20 Min. auf der untere Schiene backen.

wünsche euch viel Spaß beim nachbacken und guten Apettit und tut nichts, was ich nicht auch tun würde......uebi

Kommentare:

  1. lecker sieht Dein Rhabarberkuchen aus Anita!
    Ich habe auch noch einen im Ofen, der gleich fertig sein müßte.
    Wünsch Euch noch einen guten Appetit und einen schönne Sonntag.

    LG
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  2. HHHHHHHmmmmmmmmmmm mir läuft das Wasser im Mund zusammen!! Sag Bescheid wenn du ihn das nächste Mal backst, dann komme ich vorbei!!!
    Liebe Grüße
    Gitti

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Gittilein..oder ich bringe ihn bei meinem Besuch mit ;o))

    dicker Drücker Anita

    AntwortenLöschen
  4. MHHHMMMMMM...Kalorienfernsehen..;D

    Schönen Sonntag ..sei lieb gegrüßt..Luna

    AntwortenLöschen
  5. Oh, du bist ein Schatz. Da mir auch schon das Wasser im Mund zusammen läuft, habe ich mir das Rezept sofort notiert. Vielen Dank.

    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  6. Anita, Du bist so gut zu uns.

    Ich habe das Rezept gespeichert und möchtes nächstes Wochenende backen, hab so richtig Lust auf Rhabarber.

    Vielen lieben Dank
    Deine
    Karin

    AntwortenLöschen